Mario Burgard: Ein System bauen mit Geist und Seele

Mario Burgard steigt vor einem Jahr um von Versicherungsmakler zum Internet-Unternehmer und wird schnell durch seine Werbetexte bekannt. Mario steht sicher noch am Anfang seines Erfolges, aber er benutzt schon sehr ausgereifte Techniken was Zielsetzung und Zeitmanagement angeht.

Mario ist einfach ein authentischer Kerl, der die Erfahrungen, die er in seinem Leben macht, direkt umsetzt um sich ein System zu bauen.

An diesem Interview fand ich vor allem interessant, wie schnell sich aus einer Unzufriedenheit mit einer bestimmten Situation etwas Wunderbare ergeben kann, wenn man auf seine Innere Stimme hört (gemischt mit einer Prise Verstand).

Mario ist ein wirklich down-to-earth-guy mit Herz und Seele. Sehr gefallen hat mir auch der ehrliche / kritische Blick auf sich selber und die Fähigkeit Probleme in Möglichkeiten zu verändern.

Mario Burgard: Ein System bauen mit Geist und Seele

8 Comments

    1. Danke für alle Shares und Likes!! Greatly appreciated…

    2. Hach, herrlich. Ich danke euch beiden für das tolle Interview. Das Bild war nicht immer ganz so optimal, aber wichtig war ja, dass man die Tasse sah. Den Rest muss man sich eigentlich nur anhören.

      Find ich ausserdem sehr cool, dass Mario von den Grossen so empfohlen wurde, da muss er ja was auf dem Kasten haben! :D Mehr davon, ich freue mich!

    3. In dem Interview behaupte ich fälschlicherweise, dass Mario Schneider Mario Burgard empfohlen hat. Ehrlich gesagt ich habe schon völlig den Überblick verloren, wer wen empfohlen hat. Ev. könnte man davon mal ne Grafik machen…hört gerade jemand zu der sowas machen kann?

    4. Kevin sagt:

      Sehr tolles Interview ! Lässt mich mit stolz an all dienen Grafiken Arbeiten Herr Mario B. LG FU2Studio !!

    5. Alex sagt:

      Danke auch für dieses Interview.

      Eine charismatische Führung durch den Verkaufstext empfinde ich ebenfalls als zielführend, eine Vertrauensbasis ist meiner Erfahrung nach nur auf menschlicher Ebene wirklich belastbar. Ob ein Dialog dazu zwingend auf Augenhöhe stattfinden muss, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Wenn Verkäufer A eine Lösung für ein Problem verkauft, ist er dem Kunden B doch ein Schritt voraus. Verkäufer A ist im dialogrelevaten Context mindestens um eine Erfahrung reicher, auch wenn er das gleiche Problem hatte. Ich finde das daraus resultierende Abhänigkeitsverhältnis durchaus berechtigt und betrachte den Kauf aus Kundensicht als Chance, um auf gleiche Augenhöhe zu gelangen. In gleichgewichtigen Win-Win Situationen ist die Augenhöhe sicherlich notwendiger. Dennoch ein sympathischer Ansatz, der mit anscheinend auch zum Erfolg führt.

      P.S. an Martin: Den Parameter, um zopim eine Ebene vor das youtube-Fensters zu bringen gibt es anscheinend noch nicht. Ein Feature, das jedoch gerne unter zopim.uservoice.com überdacht werden würde ;)

    6. Alex! Dank für das ausführliche Feedback. Sicher gibt es hierzu auch sehr viele Theorien und Untersuchungen – es war auf jeden Fall sehr interessant deine Perspektive zu hören!

      Zu Zopim…tja…es kann immer besser (-: Ich werde demnächst mal snapengage und livechat testen – vielleicht sind die für netrepreneurs.de besser geeignet (-:

    7. Hey ihr zwei,

      spätestens jetzt nachdem ich das Interview gesehen habe, hätte ich dich sowieso empfohlen Mario ;) Das hat mir sehr gut gefallen! Danke

      Liebe Grüße,
      Mario S.

    8. Hallo Mario,

      vielen Dank. Das ehrt mich. Dann machen wir daraus einfach eine nachträgliche Empfehlung:-)

      Grüße

      Mario

Leave a Reply

Mario Burgard: Ein System bauen mit Geist und Seele

0 Trackbacks